Claire Hooper

© Claire Hooper

 

Claire Hooper

Nyx – Aoide – Eris 18.11.11–08.01.12

Claire Hooper ist die Gewinnerin des Baloise Kunstpreises 2010. Im mumok präsentiert sie ihr preisgekröntes Video Nyx (2010) zusammen mit den beiden 2011 entstandenen Arbeiten Aoideund Eris als Trilogie. Die britische Künstlerin (*1978) verflechtet in ihren Filmen Erzählungen aus der Gegenwart mit Figuren und Konzepten der griechischen Mythologie. Diese werden zu Elementen einer kaleidoskopartigen Verknüpfung von Realität und Fiktion, bei der Hooper – in der Art eines Nouveau Roman – auch die lineare Abfolge von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufbricht.

 

Claire Hooper

Nyx – Aoide – Eris 18.11.11–08.01.12

Claire Hooper is the winner of the 2010 Baloise Art Prize. At mumok she is presenting her prize-winning video Video Nyx (2010), as part of a trilogy which also includes two works from 2011, Aoide and Eris. In her films, the British artist (born 1978) interweaves narratives from the present with characters and concepts from Greek mythology. These become elements of a kaleidoscopic mélange of reality and fiction, in which Hooper, in the manner of a Nouveau Roman, also dispenses with the linear succession of past, present and future.

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Beitrag kommentieren

Möchten Sie HTML in Ihrem Kommentar verwenden?

Trackback URL http://www.con-tempus.eu/mumok/trackback/